Sonntag, 28. Februar 2010

noch mehr vom Karneval

Hier möchte ich gerne noch ein bißchen über den Lukmich-Karneval und dem Veedelszoch berichten. Wie bereits erwähnt, war ich in diesem Jahr ein "Mann", der mit seinen beiden "Damen" im Dschungelcamp war.

Hier warten wir drei auf unseren Auftritt:




endlich sind wir auf der Bühne:





Es waren wieder drei tolle Tage, die uns im Vorfeld viel Arbeit beschert hatten, aber das war es wert. Es macht unheimlich viel Spaß und wir freuen uns auch immer, wenn das Publikum unsere Auftritte gut findet und wir die Gage der "Künstler", den Applaus bekommen.


Aber mit dem Gemeindekarneval enden ja nicht unsere Aktivitäten. Seit 7 Jahren sind wir beim Veedelszoch Eller-Lierenfeld dabei. Es macht auch immer viel Spaß durch die Straßen zu gehen oder zu fahren und den Narren am Straßenrand ein lautes "Helau" zuzurufen. Die erste Zeit hatte ich Muskelkater vom Winken und Kamelle werfen. Aber auch das nehme ich gerne für den Spaß in Kauf. In diesem Jahr hatten wir reichlich Schnee und kalt war es auch. Ich hatte mich so warm angezogen, dass ich mich kaum bewegen konnte. Zum Glück brauchte ich die Kamelle nicht aufheben, sondern durfte sie werfen. Ich hätte mich auf keinen Fall bücken können, mit drei Hosen und drei Pullis, einem Mantel und einem Umhang. So war ich ja warm angezogen, aber ich hatte noch nichts wärmendes für meinen Kopf und da fiel mir eine meiner Auftrittsperücken in die Hand. Was mich auf der Bühne beim Auftritt unterm Scheinwerferlicht arg ins Schwitzen bringt, kann bei der Kälte dann ja auch nützlich sein und so war es auch.

Hier wärmt mich außerdem noch ein warmes Getränk:



wir warten auf unseren LKW am Aufstellplatz:



Freunde von uns hatten am Zugweg einen sehr guten Fensterplatz und konnten so unseren Wagen schon von weitem sehen:




Und da waren wir nun, leider kann ich so hoch keine Kamelle werfen



wer noch mehr Eindrück von dem Veedelszoch haben möchte kann hier gerne gucken:

http://www.veedelszoch-eller.de/diashow/thumbs.php?dir=../alben/20100214/&titel=D%27r%20Zoch%202010

Es ist wirklich sehr beeindruckend und man kann gar nicht alles aufnehmen, was man während des Zuges so sieht und erlebt. Es kommt mir immer so vor, als liefe ein Film ab. Hinterher schließe ich die Augen und lasse ihn dann noch einmal ablaufen. Und ich kann auch hier sagen, wer einmal dabei war, ist "süchtig" und möchte immer wieder dabei sein. Also sage ich dann mal "Helau" bis zum nächsten Jahr!