Samstag, 10. Juli 2010

Bilder zum Ausflug nach London

Hier können nun einige Bilder betrachtet werden. Durch "Klick" aufs Bild kann es vergrößert werden. Die ersten Bilder sind leider etwas dunkel, war es doch bis Mittags noch sehr bewölkt.


Vor dem Bahnhof an der Liverpool Street. Imposante Gebäude stehen zwischen kleinen alten Häusern. Auf dem Platz vor dem Bahnhof war ein sehr schönes Denkmal, es sollte an die Kinderverschickung im 2. Weltkrieg erinnern.



Überall konnten wir diese wunderschön und liebevoll verschönerten Pubs bewundern. Wenn man nicht aufpasst, fährt eins der vielen Taxen gerade an einem vorbei, wenn das Bild gemacht wird. Aber das gehört eben auch zum Stadtbild dazu.



Einer der vielen Doppeldeckerbusse, der an dieser Busstation startete. Die Uhr im linken Bahnhofsturm zeigt aber nicht die aktuelle Zeit an.



Und hier noch einmal ein Blick auf den Bahnhof und die Liverpool Street, bevor wir uns in den Bus Nr. 11 begaben.



Ganz dicht vor uns der Bus Nr. 23, links daneben einige Taxen und die Fahrradspur. Ich war doch erstaunt, dass es in dieser großen Stadt so viele Radfahrer gab, die auch auf den Straßen noch einige Spuren hatten.




Da kam die St. Paul's Cathedral in Sicht, kurz danach fuhren wir an der Treppe vor derm Kirche vorbei.



Und wieder steht ein Haus mit einem schönen Pub mitten zwischen anderen, eher unscheinbaren Häusern.



Punkt 9 Uhr am Morgen waren wir am Westminster.





Von den Laternen war ich auch sehr begeistert. Hier steht eine am Platz vor dem Buckingham Palast.



Ob das wohl "Echtgold" ist. Eins von den vielen eindrucksvollen Toren



Schade, es war nicht William oder Harry, der in der Kuschte saß. grins



Ohne Fotos zu machen, kam ich nicht an diesem tollen Tor vorbei. Es leuchtete aber wirklich auch sehr schön.





Nicht nur Taxen mogelten sich ins Bild, auch Jogger liefen reichlich rum und mir natürlich ins Bild.



Dieses Haus mußte mir doch auffallen!



Zwischen den "farbloseren" war das Blau ja wirklich ein Lichtblick. Übrigens, die Taxen fahren nicht, nein, sie stehen mitten auf der Straße und warten auf Kunden.



Ein kleiner Wegweiser, damit nun jeder weiß, wo ich in diesem Moment war.



Eindrücke hinter und neben der Markthalle vom Covent Garden.





In der Markthalle, die mit den Fähnchen anläßlich des 180. Geburtstages geschmückt ist. Hier Zuschauer, die einem Künstler zusehen.
Im Hintergrund einige der kleinen schmalen Lädchen, die sich meist über ein bis 3 Etagen ausbreiteten.



und weil es so schön aussieht, noch einmal ein Foto mit Fähnchen, Läden und Schnellimbiß




Fotos von Mable Arch, unserer letzten Station, bevor es in den Underground ging.





Kurz nach dem Start war schon die Küste in Sicht.




Nur noch wenige Minuten bis zur Landung